Connor Baxter und Fiona Wylde gewinnen den Mercedes-Benz SUP World Cup in Scharbeutz

73 Teilnehmer aus 18 Nationen kämpften um 25.000 Euro Preisgeld / Olympiasieger Sebastian Brendel bester Deutscher auf der Langstrecke / Knapp 10.000 Zuschauer am Strand von Scharbeutz

(Scharbeutz, 2.7.2017) Grandioser Sieg für Connor Baxter in der Lübecker Bucht: Beim Mercedes-Benz SUP World Cup im Ostseebad Scharbeutz paddelte der US-Amerikaner im Long Distance-Rennen der Profis als Erster über die Ziellinie. Bei den Frauen siegte die Französin Olivia Piana nach einem packenden Rennen über zehn Kilometer. Bester Deutscher wurde der dreifache Kanu-Olympiasieger Sebastian Brendel aus Potsdam. Er erreichte Platz 19.

Connor Baxter holte sich mit den kombinierten Platzierungen aus Sprint- und Langstreckenwettbewerb gleichzeitig auch den Gesamtsieg bei den Männern. Bei den Frauen wurde Fiona Wylde aus den USA Gesamtsiegerin. Die 19-Jährige schwärmte: „Besser konnte es für mich nicht laufen. Es hat viel Spaß gemacht, war aber auch sehr anstrengend – das Leistungsniveau war wirklich hoch!“ Action pur auch auf der Langstrecke der Eurotour: Der Australier Michael Booth fuhr auf der Acht-Kilometer-Strecke souverän zum Sieg. Die Sylterin Sonni Hönscheid belegte hinter Olivia Piana aus Frankreich den zweiten Platz bei den Frauen.

Drei Tage lang kämpften 73 Teilnehmer aus 18 Ländern an der Seebrücke von Scharbeutz vor knapp 10.000 Zuschauern um 25.000 Euro Preisgeld und Ranglistenpunkte. Zufrieden resümierte der Veranstalter und Geschäftsführer der Agentur ACT AGENCY, Matthias Neumann, das Event: „Auch in diesem Jahr war Scharbeutz für das Stand Up Paddling in Deutschland wieder ein echter Hotspot.“

Am Finaltag schlug die Stunde der Langstreckenspezialisten und der aus Hawaii stammende Connor Baxter erwies sich dabei als unschlagbar. Auf dem Wasser der Ostsee lieferte der Profi sich vor den begeisterten Zuschauern ein spannendes Duell mit dem Zweitplatzierten, dem Dänen Casper Steinfarth. „Es war ein perfektes Wochenende, bei dem ich meinen Erfolg vom letzten Jahr wiederholen konnte. Trotz harter Konkurrenz hier als Sieger vom Strand zu gehen, ist ein tolles Gefühl!“, kommentierte Baxter zufrieden das erfolgreiche Abschneiden des Wochenendes. Der Franzose Arthur Arutkin kam auf Platz drei.

Bei den Frauen gewann die Französin Olivia Piana die 10-Kilometer-Distanz vom Sonntag. Platz zwei ging an die Amerikanerin Fiona Wylde, während die Japanerin Yuka Sato am Ende auf Platz drei lag. Beste Deutsche wurde Sonni Hönscheid.

Der Nachwuchs bekam beim Youth Race über 1000 Meter seine Chance – der jüngste Teilnehmer, Jesper Kersting, war gerade einmal neun Jahre alt. Sieger bei den Talenten von morgen wurde der 12-jährige Marvin Freitas aus Hawaii.

Bereits am Samstag fanden die Sprint-Rennen über die Distanz von 500 Metern statt. Strahlende Sieger der Pros wurden Fiona Wylde aus den USA und der Australier Lincoln Dews. Bei den Amateuren siegten der Schwede Andreas Svenson und Hannah Krah aus Leipzig.

Gleich zwei deutsche Olympiakanuten traten am Wochenende beim Mercedes-Benz SUP World Cup an: Sebastian Brendel und Jan Vandrey verpassten zwar das Sprintfinale, konnten im Long Distance-Wettbewerb am Sonntag aber gut mithalten. Brendel erreichte Platz 19. Von der Veranstaltung waren die Olympiasieger begeistert: „Das ist sehr professionell aufgezogen, spannender Sport, gepaart mit Lifestyle – und die Zuschauer sind hautnah dabei. Von dieser jungen Sportart können wir Kanuten uns einiges abgucken.“ Auch der Vorstand der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, André Rosinski, zeigte sich begeistert über die zweite Ausgabe des Mercedes-Benz SUP World Cup in Scharbeutz: „Ich freue mich auf eine Fortsetzung im kommenden Jahr.“

 

Ergebnisse:

Gesamtsieger Männer: Connor Baxter (USA)

Gesamtsiegerin Frauen: Fiona Wylde (USA)

Long Distance Profis, Männer: 1. Connor Baxter (USA), 2. Casper Steinfath (DK), 3. Arthur Arutkin (F)

Long Distance Profis Frauen: 1. Olivia Piana (F), 2. Fiona Wylde (USA), 3. Yuka Sato (JPN)

Long Distance Eurotour Männer: 1. Michael Booth (AUS), 2. Leonard Nika (I), 3. Mo Freitas (USA)

Long Distance Eurotour Frauen: 1. Olivia Piana (F), 2. Sonni Hönscheid (D), 3. Petronella Van Malsen (NL)

Sprint Profis Männer: 1. Lincoln Dews (AUS), 2. Arthur Arutkin (F), 3. Connor Baxter (USA)

Sprint Profis Frauen: 1. Fiona Wylde (USA), 2. Manca Notar (SLO), 3. Olivia Piana (I)

Sprint Amateur Männer: 1. Andreas Svenson (SWE), 2. Kimo Kersting (D), 3. Martin Teichmann (D)

Sprint Amateure Frauen: 1. Hannah Krah (D), 2. Julia Schneider (D), 3. Ilona Van Eyseren (B)

Fotos: hochzwei agency

Teilnehmerliste der Profis für den SUP World Cup Scharbeutz

Sommer-Spektakel mit den Besten der Welt  

Who is Who des SUP Sports zu Gast in Scharbeutz, hier bei PLANKE erfahrt Ihr, wer von den Profis am Start ist kommendes Wochenende:

  1. Connor Baxter (HI)
  2. Casper Steinfath (DK)
  3. Arthur Arutkin (FR)
  4. Leonard Nika (IT)
  5. Mo Freitas (HI)
  6. Jake Jensen (AUS)
  7. Vinnicius Martins (BRA)
  8. Eric Terrien (FR)
  9. Michael Booth (AUS)
  10. Jayden Jensen (AUS)
  11. Daniel Hasulyo (HUN)
  12. Bruno Hasulyo (HUN)
  13. Roman Frejo (SP)
  14. Claudio Nika (IT)
  15. Martin Letourneur (FR)
  16. Davide Codotto (IT)

Still to confirm:

  1. Titouan Puyo (NC)
  2. Paolo Marconi (IT)
  3. Davide Ionico (IT)

Women:

  1. Candice Appleby (to confirm this week, USA)
  2. Fiona Wylde (USA)
  3. Angela Jackson (to confirm this week, AUS)
  4. Celine Guesdon (FR)
  5. Ana Zulaika Aranburu (SP)
  6. Susak Molinero (SP)
  7. Sonni Honscheid (GER)
  8. Laura Quetglas (SP)
  9. Susanne Lier (AUT)
  10. Olivia Piana (to confirm this week)

Der Mercedes-Benz SUP World Cup in Scharbeutz verspricht Spitzensport, eine stimmungsvolle Beach-Party mit Livemusik und ein Testival für Jedermann

(Hamburg, 21.6.2016). Die Bojen sind gesetzt, die Boards stehen bereit. Am Wochenende (24. – 26. Juni) erobert die Weltelite der Stand Up Paddler die Lübecker Bucht. Beim Mercedes-Benz SUP World Cup in Scharbeutz dürfen sich die Besucher neben spannenden Kurz- und Langstrecken-Rennen an der Seebrücke auf ein buntes Open-Air-Wochenende mit kurzweiligen Side-Events und Tanznächten freuen. Der einzige europäische Tourstopp der Stand Up World Series verwandelt die Strandpromenade in eine Partyhochburg direkt am Meer.

Bei den Profis steht die 18-jährige Noelani Sach besonders im Fokus. Für die gebürtige Eutinerin und dreimalige Gewinnerin der German SUP Challenge wäre ein Sieg vor heimischer Kulisse das Highlight ihrer jungen Karriere. Mit Sonni Hönscheid und Kai-Nicolas Steimer paddeln zwei weitere deutsche Athleten um Weltranglistenpunkte und ein Preisgeld von 25.000 Euro. Neben den Weltstars können auch die Hobby-SUPler im Sprint (500 Meter) oder auf der Long Distance (5.000/10.000 Meter) ihre Leidenschaft für den Trendsport beweisen. Als Herstellermesse und Testival bietet das Wassersport-Event sogar Anfängern die Möglichkeit, sich mit Paddel und Board auf die Ostsee zu wagen.

Um kein Überholmanöver zu verpassen, erwartet die Besucher prominente Unterstützung von Marek Erhardt. Der beliebte deutscher Schauspieler und Wassersportfan wird sowohl die Profirennen als auch die Jedermann-Wettkämpfe moderieren und durch das bunte Programm führen.

Der SUP World Cup in Scharbeutz steht zudem für gelungene Inklusion. Denn der gemeinnützige Verein „Sail United e.V.“ wird am Wochenende präsentieren, wie auch Kinder, Jugendliche und Erwachsende mit verschiedensten Behinderungen die Möglichkeit haben, den Spaß am Wassersport und insbesondere dem Stand Up Paddeln zu entdecken.

In den Abendstunden sorgt Musik für das ganz besondere Flair des Mercedes-Benz SUP World Cup in Scharbeutz. Während der international bekannte DJ Elvin Addo am Freitag mit kräftigen Beats die Strandpromenade einheizt, erwartet die Besucher am Samstagabend eine feurige Salsa Dance Session auf der Tanzfläche des Eventgeländes.

Der Eintritt ist das ganze Wochenende über kostenlos.

Alle Infos: www.supworldcup.de/