Erstmals einheitlich: Deutsche Meisterschaften SUP 2017

Der deutsche SUP Sport kann einen Erfolg verbuchen. Die drei Verbände DKV, DWV und der GSUPA haben sich früh und einheitlich wie noch nie auf gemeinsame Termine für die Deutschen Meisterschaften der verschiedenen Stand-Up-Paddling Disziplinen geeinigt:

Deutsche Meisterschaft Technical Race
21. bis 23.Juli 2017 Fehmarn
Im Rahmen des SUP & Beachsports Festivals am Südstrand.
Infos www.sup-event.com

Deutsche Meisterschaften Flachwasser
Sprint & Long Distance  5. & 6. August 2017 Frankfurt am Main

Deutsche Meisterschaft Wave
13.- 19. November 2017 Peniche Portugal

Deutsche Meisterschaft Wildwasser
Hierzu folgen noch Informationen. Als Austragungsort ist der Event auf der Saalach in Lofer/Österreich vom 15.-17.09.2017 im Gespräch.

Weitere Informationen zu den einzelnen Events und die Meldeadressen werden auch bald veröffentlicht.

Die Verbände arbeiten daran, für die Race Events einheitliche Altersklassen aufzustellen, in denen die Titel ausgefahren werden. Einig sind sie sich jetzt schon, dass dieser Schritt seit langem überfällig war und der SUP Sport in Deutschland so endlich klare Strukturen erhält.

alle_verbandlogo

GSUPA Race Clinic by Siren SUP Surfing mit dem Deutschen Meister Normen Weber

Bei einigen der großen deutschen Stand Up Paddle Events 2016 wird Normen Weber ein Race Technik Seminar anbieten. Das Kurzseminar wird unterstützt von der GSUPA  und bietet allen deutschen Paddlern die Möglichkeit, ihre Kenntnisse in Taktik und Technik zu verbessern. In 90 Minuten wird Normen Tipps zu Paddeltechnik, Bojentaktik und Startverhalten geben. Die Race-Clinics dauern 90 Minuten und kosten nur 9 Euro pro Teilnehmer. Die Teilnahmegebühr für unter 18 Jährige übernimmt die GSUPA im Rahmen Ihrer Jugendförderung.

Termine:
30.04.:         Immenstadt SUP CUP
01.05.:        Maintropoliten CUP (3Star)
01.05.:         SUP Cross Flatwater Limburg (2Star)
26 – 28.05.:  Lost Mills (6Star)
02.07.          Rookie Race Starnberger See (2Star)
03.07.:         Bräustüberl Tegernsee-SUP-Cup (3Star)
12.-14.08.:   SUP DM Flatwater – Hansesail Rostock (5Star)
24.09.:         SUP Chiemsee

Startzeit für die Seminare wird mit der Rennleitung vor Ort abgestimmt. Alle Infos, weitere Termine und Änderungen immer aktuell auf: www.i-sup.de/race-clinic und der Website der GSUPA unter www.gsupa.com

German SUP League 2016 – Info & Termine

Pressemitteilung von DKV (Dt. Kanuverband) und GSUPA (Dt. SUP Verband):
Nach zahlreiche Diskussionen zwischen DKV, DWV und GSUPA über den Winter, hatten die Verbände sich darauf verständigt, dass es in den einzelnen SUP Disziplinen nur noch eine Deutsche Meisterschaft geben soll. Kurz vor der Abschluss der Beratungen hat der DWV leider die gemeinsame Linie verlassen, Daher können wir euch nicht garantieren, dass es in 2016 nicht doch wieder weitere Meisterschaften gibt. An welchen Wettbewerben ihr teilnehmen möchtet, müsst ihr daher selber entscheiden. Von Seiten des DKV und der GSUPA besteht nach wie vor das Bestreben gemeinsame Meisterschaften auszurichten. Wir waren aber der Meinung, dass die Sportlerrinnen und Sportler nicht unter den Unstimmigkeiten der “Sportfunktionäre” leiden dürfen und geben daher die Termine für 2016 nun bekannt.

Die German SUP League wird ab 2016 zur zentralen SUP Bundesliga aller angeschlossen Verbände und Vereine der SUPAG. Die SUPAG – SUP Alliance Germany ist ein Zusammenschluss zur Organisation des Wettkampfsportes und der Jugendförderung im SUP Sport. Ihr angeschlossen sind derzeit der DKV und die GSUPA sowie deren Partner.

Aller Termin, Ergebnisse und evtl. Änderungen  findet ihr ab sofort auf den Verbandswebseiten von DKV und GSUPA sowie unter: http://www.sup-league.com

16.04.: SUP Sprint Erft – Neuss (2Star)
30.04.: Immenstaader SUP Cup (3Star)
30.04.: Maintropoliten CUP (3Star)
01.05.: SUP Cross Flatwater Limburg (2Star)
05.-08.05.: GSC Fehmarn beim Surf Festival (3Star)
26-28.05.: Lost Mills (6Star)
11.-12.06.: Fastest Paddler of Berlin (2Star)
18-19.06.: WW Sprint / Cross Merseburg (3Star)
18.-19.06. Landesmeisterschaft NRW – Bochum (3Star)
02.07. Rookie Race Starnberger See (2Star)
03.07.: Bräustüberl Tegernsee-SUP-Cup (3Star)
08.-10.07.: GSC Kühlungsborn (3Star)
16.-17.07.: Ostdeutscher SUP Cup Berlin (4Star)
16.-17.07.: Kölner SUP & Beach Festival (3Star)
22-24.07.:  SUP & Beachsports Festival Fehmarn (3Star)
27.-31.07.: GSC Sylt – Tech Race DM (3Star)+(5Star)
12.-14.08.: SUP DM Flatwater – Hansesail Rostock (5Star)
19.-21.08.: GSC Pelzerhaken (3Star)
27.-28.08.: LM Niedersachsen / Oldenburg (3Star)
03.-04.09.: LM Hamburg (3Star)
10-11.09.: LM Bayern (3Star)
16-18.09.: SUP World Cup Hamburg (3Star)+(6Star)
24.-25.09. LM Berlin (3Star)
24.09.: SUP Chiemsee Insel-Marathon/Chiemseepark Bernau-Felden (4Star)

Wir wünschen uns allen eine schöne und erfolgreiche Saison 2016!

SUP Alliance Germany

Christian Hahn (GSUPA)

Olaf Schwarz (DKV)

Ergebnisse der 3. Bayerische SUP Meisterschaft der GSUPA

Am 20. September fand die 3. Bayerische SUP Meisterschaft der GSUPA am Pilsensee bei München statt. Trotz der bereits herbstlichen Temperaturen und dem zweiten Tag der Wiesn fanden sich bei dem von Bavarianwaters organisierten Event zahlreiche Teilnehmer wie auch SUP-Interessierte ein. Nach spannenden Rennen, tollen Gespräche, lecker Essen und viel Spaß wurden am Ende des Tages die Bayrischen und Internationalen Titel vergeben:

Herren Sprint Bayern Damen Sprint Bayern
12,6, Inflatable 12,6, Inflatable
1. Carsten Kurmis 1. Erna Stangl
2. Armin Zeitler 2. Leila Delial
3. Hein Droste 3. Eliane Droemer

 

Herren Sprint International Herren Sprint GSUPA
12,6, Inflatable 14,0, Open
1. Peter Bartl 1. Carsten Kurmis
2. Carsten Kurmis 2. Isaac Martinez
3. Johannes Hunger 3. Georg Schöpf
4. Jan Mönch
5. Koen Dehach

 

Herren Long Distance Bayern
Damen Long Distance Bayern
14,0, Open 14,0, Open
1. Klaus Delial 1. Erna Stangl
2. Manuel Stecher 2. Leila Delial
3. Carsten Kurmis 3. Michaela Schricker

 

Herren Long Distance International
14,0, Open
1. Peter Bartl
2. Frank Godek
3. Klaus Delial

 

Herren Long Distance Bayern  Damen Long Distance Bayern
12,6, Hard Board 12,6, Hard Board
1. Arnd Dünzinger 1. Michaela Schricker
2. Roland Höpfner 2. Elisabeth Rösel

 

U16 Long Distance Bayern Herren Sonderwertung Long Distance
Open 14,0, Inflatable
1. Isaac Martinez 1. Andy Klotz
2. Ben Tusche 2. Phliipp Tanner

 

Herren Sonderwertung Long Distancel  Damen Sonderwertung Long Distance
12,6, Inflatable  12,6, Inflatable
1. Johannes Hunger  1. Julia Schneider
2. Thomas Pollinger
3. Martin Schelling

 

Engagement und Spaß:
Für das Charity Rennen “SUP for SMA – Muskeln für Muskeln” haben sich viele Athleten UND Zuschauer mächtig ins Zeug gelegt und haben ihre Muskeln spielen lassen für die, die keine Muskeln haben. Sie leiden unter der seltenen Krankheit “Spinale Muskelatrophie (SMA). Beim anschließenden Spendenaufruf konnten stolze 470 Euro für die Forschung gesammelt werden!! Flo Bauer von der Initiative “Muskeln für Muskeln”: Vielen Dank, dass Ihr Euch so für uns ins Zeug gelegt habt. Das ist nicht selbstverständlch, und für uns der Beweis dafür, dass wir mit unserer Aktion auf dem richtigen Weg sind, und wir sind nach so einem Tag immer wieder voll motiviert, weiter zu machen.”
Planke sagt DANKE!

FOTObyKLOTZI-150_2015_MSBY_GSUPA.jpg

Beim Funrace Muskeln für Muskeln waren alle dabei

Andy Klotz und seine Tochter haben diesen und alle anderen schönen Momente des Tages für uns eingefangen (auch dafür – wieder einmal – ein dickes Danke!)

FOTObyKLOTZI-111_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-101_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-104_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-105_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-122_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-123_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-126_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-144_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-116_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-107_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-108_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-109_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-110_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-1_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-2_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-3_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-4_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-5_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-6_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-7_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-8-9_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-10-11_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-12-13_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-14-15_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-16-17_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-18-19_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-20-21_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-22_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-23_2015_MSBY_GSUPA

Übrigens: In der aktuellen Herbstausgabe unseres Magazins lest ihr, wie die andere GSUPA-Meisterschaft, nämlich die 1. Deutsche Wildwassermeisterschaft, ausging.

Fastes paddler on earth 2015: Trevor Tunnington und Lina Augatis

Lost Mills SUP Race Event Brombachsee 2015

Tag 1

FASTEST PADDLER ON EARTH 2015

Wow……das Wetter ist der Hammer nach zwei etwas kühleren LM Eventjahren lacht die Sonne am Beach des Brombachsees. Die Weltelite im SUP Sport stellt sich der Herausvorderung, eine Strecke von 200 Metern in möglichst schneller Zeit zu paddeln.

Zwei Paddler starten nebeneinander um die Spannung zu erhöhen. Wer wird dieses Jahr der schnellste Paddler der Welt nach Connor Baxter 2013 und Danny Ching 2014?

Lange Zeit führt der dänische Naish Teampaddler und ISA Weltmeister 2014 Casper Steinfarth mit 0.54.67 Sekunden vor dem Australier Jake Jensen auf einem Fanatic Board mit 0.54.83 Sekunden. Doch dann kam der Geheimtipp….und siegte: Der 18jährige Australier und Starboard Teampaddler  Trevor Tunnington wird mit über zwei Sekunden Vorsprung, insgesamt 0.52.02 Sekunden, der schnellste Paddler 2015! Schnellster Deutscher ist wie auch schon letztes Jahr mit 55.46 Sekunden Kai-Nicolas Steimer aus dem Fanatic Team.

Die schnellste Lady von 2014 verteidigt auch 2015 ihre Titel: Lina Augatis aus Kanada legt die 200 Meter auf ihrem SIC Board in 1.05.27 Sekunden zurück und gewinnt damit vor der Australierin Angela Jackson auf One SUP mit 1.05.86 Sekunden. Schnellste Europäerin und somit auf Platz 3 ist Manca Notar aus Slovenien vom Team Naish mit 1.07.44 Sekunden. Die beste deutsche Stand-Up-Paddlerin ist Carol Scheunemann mit 1.11.52 Sekunden auf ihrem Starboard.

Hier nochmal im Überblick die Ergebnisse:

Herren:
1) Trevor Tunnington 0:52.02
2) Casper Steinfath 0:54.67
3) Jake Jensen 0:54.83

Damen
1) Lina Augaitis 1:05.27
2) Angela Jackson 1:05.86
3) Manca Notar 1:07.44

Die Ergebnisse beim 200 Meter Race auf Zeit auf den Inflatabel Eventboards von KXone:

Damen:

1) Lina Augatis
2) Susanne Lier
3) Celine Guesdon

Herren:

1) Jake Jensen
2) Fernando Stalla
3) arthur Arutkin

Bei diesem Rennen hätte man sich ein anderes Rennformat mit etwas mehr Aktion gewünscht.

Rund um den Event zeigen uns gerade die jungen Sportler was on the beach alles an Spass und Action geht – auch alternativ zu den SUP Rennen. So bei einem spontanen Beach Sprintrennen mit Casper Steinfath, bei dem sechs Läufer gleichzeitig aus dem Liegen starten, um fünf Kunststoffflaschen zu ergattern, wobei einer ausscheidet und die Teilnehmeranzahl sich so weiter runterzählt.

stay tuned…

Guido planke.

 

Termine Deutsche SUP Meisterschaften 2015

Hier die Termine der 7. Deutschen Meisterschaften des DWV mit der Qualifikation zur WM

1. Deutsche Flatwater Meisterschaft : 13. + 14. JUNI 2015/ KÖLN
2. Deutsche Technical Race Meisterschaft : 3.-11. OKT 2015/ Klitmöller
3. Deutsche SUP Wave Meisterschaft : 3.-11. OKT 2015/ Klitmöller

Dazu die News vom D.SUP.M Team zusammengefasst:

Der DWV ( Deutscher Wellenreit Verband ) wird auch in 2015 zuständig für die Deutschen Meisterschaften sein.

Casper Steinfath`s Beitritt in die Führung der ISA ( International Surf Association )   bestärkte noch einmal unser Streben, wo wir das Stand UP Paddeln sehen.

Resultierend aus 3 Events wird das Deutsche Team qualifiziert, welches im Folgejahr zu den Weltmeisterschaften fliegt.

Wir werden uns nicht auf Preisgelder konzentrieren, sondern das Geld sinnvoll für die Starter im Folgejahr zur Finanzierung der Reise einsetzten.

Wir werden uns mit der schon in 2013 angekündigten ” GERMAN SUP League ” auf eine Plattform zum Wohle der Events und des Nachwuchses sowie des Deutschen Teams konzentrieren.

Landesmeisterschaften werden ausgebaut und gefördert.

Das Eventteam wird durch personellen Zuwachs verstärkt und vieles mehr.