Review – SUP Yoga-Workshops für SUP-Stationen von Starboard

Unter dem Motto „Be the change“ hatte der deutsche Vertrieb von Boardhersteller Starboard, die APM Marketing GmbH aus Wolfratshausen, zu vier SUP Yoga-Workshops im Januar auf die Messe boot eingeladen. 18 SUP-Instruktoren und Yogalehrer aus ganz Deutschland nahmen die Gelegenheit wahr, von einer Ikone des Sports zu lernen, der Amerikanerin Dashama Konah Gordon. Sie erstaunte die Zuschauer und Medien auf der Messe mit Yoga in Perfektion – auf dem Wasser wohlgemerkt. Den geladenen Teilnehmern vermittelte sie sog. Asanas verschiedener Schwierigkeitsgrade, so dass die Instruktoren zukünftig auf Einsteiger ebenso eingehen können wie auf Fortgeschrittene. Als „schwimmende Yogamatten“ dienten drei verschiedene aufblasbare SUP-Boards der Linie Starboard Astro Yoga, die mit speziellen Features für diese Disziplin ausgestattet sind wie Paddelhalterung, versetzte Tragegurte und komfortables EVA-Deck. Der Wassersport Stand-up-Paddling ist weiterhin im Aufwind und ermöglicht in Verbindung mit Yoga neue Entspannungs- und Trainingsmöglichkeiten, die einen hohes Aufmerksamkeitspotential haben. Mehr Informationen zu dem Sport und den Boards unter
http://star-board-sup.com/2015/dashama/

Starboard Vertrieb Deutschland:
http://www.apm-marketing.de/
www.facebook.com/starboardsupdeutschland?ref=hl

SUP-Yogini-Dashama-Gordon-72dpi
Dashama Kona Gordon aus Miami zeigt SUP Yoga in Perfektion

Über Starboard: Forschergeist im Zeichen von Tiki

„Viele sagten wir seien verrückt! Wenn sich jemand aber anschaut, was wir vor vier Jahren an Brettern entwickelten, ist das heute der Standard in der SUP Industrie,“ so Svein Rasmussen, der Inhaber von Starboard. 1984 startete er bei den Olympischen Spielen für sein Heimatland Norwegen im Windsurfen. Zehn Jahre und vier Weltmeistertitel später gründete er Starboard in Thailand und begann mit wenig Geld aber vielen radikalen Ideen, Windsurfmaterial zu produzieren. Seit Ende der 90er ist das Unternehmen zu einem der Marktführer aufgestiegen und entwickelt seit 2006 auch die weltweit qualitativsten Boards zum Stand-up-Paddling. Starboard hat im deutschsprachigen Raum den Sport mit vielen Events und Medienaktionen vorangetrieben, ob „Schlag den Raab“, die deutsche Fußball Nationalmannschaft, Alpin Ski Nationalmannschaft oder Profi Paddler wie Carsten Kurmis und Moritz Mauch – alle stehen auf Starboard.