Sonni fährt V-Klasse mit Kunst

Dass die Weltmeisterin Sonni Hönscheid ihre Leidenschaft für Kunst und das Meer erfolgreich in der Malerei auslebt haben viele von Euch schon mitbekommen – ihre Designs sind auf diversen Long-, SUP- und Surfboards zu finden und 2015 fand auch eine Ausstellung ihrer Bilder auf ihrer Heimatinsel Sylt statt.
Ab sofort ist sie sogar in ihrer Kunst unterwegs, V-Klasse für die Frau mit Klasse sozusagen, hier die Pressemitteilung von Mercedes-Benz:

V-Klasse für Stand-up-Paddling-Weltmeisterin Sonni Hönscheid

Berlin – Sonni Hönscheid ist ab sofort als neue Mercedes-Benz Markenbot­schafterin in der V-Klasse bei Training und Stand-up-Paddling-Wettkämpfen unterwegs. Die künstlerische Beklebung des Fahrzeugs hat Sonni Hönscheid selbst designed. Ihre Kunst ziert bereits ihre diversen Stand-up-Paddling-Boards und Longboards. Damit passt das Design ihrer persönlichen V-Klasse perfekt zum professionellen Sportequipment der 34-jährigen Weltmeisterin im Stand-up-Paddling.

„2016 nehme ich an zahlreichen Wettkämpfen in Deutschland aber auch im Ausland teil. Ich muss also häufig weite Strecken zurücklegen. Mit der
V-Klasse bin ich nun absolut flexibel und kann meine Boards und Paddel bequem verstauen. Toll finde ich zudem, dass ich die Mercedes-Benz V-Klasse mit meiner Kunst versehen konnte. Eine Meeresbucht auf Maui war für mich die Inspiration für das Motiv“, so die Profisportlerin.

Die Partnerschaft zwischen Sonni Hönscheid und Mercedes-Benz ist Teil des erweiterten Surfengagements der Marke mit Stern.

Was die V-Klasse für SUPer besonders macht? Seht selber HIER

Mercedes-Benz SUP World Cup 24.-26. Juni 2016 in Scharbeutz

Kai Lenny, Connor Baxter und mehr Profis erwartet – Rennen für Profis und Amateure

Der einzige deutsche Stop der Stand Up World Series!

Pressemitteilung//
Der Mercedes-Benz SUP World Cup lockt vom 24. – 26. Juni nicht nur die besten Stand up Paddler der Welt nach Scharbeutz. Auch Amateure, ambitionierte Hobbysportler sowie Familien und Kinder kommen bei Jedermann-Rennen und Workshops voll auf ihre Kosten. Der mehrfache deutsche SUP-Meister Kai-Nicolas Steimer nutzte das Foto-Shooting für den neuen Titelsponsor Mercedes-Benz zusammen mit Kollegen, um die Bedingungen in dem Ostseebad schon vorab zu testen. Die Paddel-Experten waren sich einig: Der Mercedes-Benz SUP World Cup wird für Teilnehmer und Zuschauer ein Wassersport-Spektakel.

Profis paddeln von Pelzerhaken nach Scharbeutz

Bei den Profis werden in Scharbeutz unter anderem die Hawaiianer Kai Lenny, Sieger der Sprint-Distanz von 2014 und Connor Baxter, der die Long-Distanz vor zwei Jahren auf Fehmarn gewann, an den Start gehen. Falls die Bedingungen mitspielen, beginnt die Langstrecke über 10.000 Meter für die Top-Stars in Pelzerhaken. Von dort aus paddeln sie downwind in südwestlicher Richtung nach Scharbeutz, wo der Zieleinlauf liegt und die Zuschauer das Feld jubelnd empfangen. Das Gesamtpreisgeld beim Mercedes-Benz SUP World Cup beträgt 25.000 Dollar.

Jedermann kann mitmachen

Beim Mercedes-Benz SUP World Cup kommen auch Amateure und Hobbysportler zum Zug. Unter www.supworldcup.de/anmeldung-2/ können sich alle weiblichen und männlichen Paddler anmelden, die mindestens 16 Jahre alt sind. Sie treten in Jedermann-Rennen über die Distanzen von 500 und 10.000 Meter gegeneinander an. Die Sprintstrecke verläuft entlang der Seebrücke, so dass die Zuschauer von dort aus einen guten Blick auf die SUP-Amateure haben. Damit sich die Anstrengung auch lohnt, warten auf Sieger und Platzierte wertvolle Sachpreise.

Board an Bord – auf einer Wellenlänge mit Mercedes-Benz

Der SUP World Cup geht in die nächste Runde – und Mercedes-Benz geht mit. Der diesjährige Hauptsponsor bringt mit der V-Klasse und dem Marco Polo frischen Wind und eine Brise Unterhaltung mit nach Scharbeutz. An allen drei Veranstaltungstagen öffnen die Tore der #sportsgarage und laden Profisportler, Sportbegeisterte und Familien zum Austausch in lockerer Surfatmosphäre ein. Viele Mitmachaktionen machen die Großraumlimousinen von Mercedes-Benz, als ideale Surfbegleiter, für die Besucher live erlebbar.

Der Hightlight Clip vom letzten Cup: