SUP Instructor Ausbildungstermine 2017

VDWS – Verband Deutscher Wassersport Schulen e.V.
www.vdws.de/termine/

D Kemnader See DEU 31.03.-03.04.17
I Torbole ITA 27.-30.04.17
D Wulfen DEU 13.-16.05.17
D St. Leoner See DEU 14.-17.05.17
I Sardinien ITA 30.05.-02.06.17
D Berlin DEU 06.-09.07.17
D Starnberger See DEU 27.-30.07.17
D Rügen DEU 17.-20.08.17
A Podersdorf DEU 05.-08.09.17

ACA – American Canoe Association
www.raff.coach

16. – 19. März L2 Schluchsee, Schwarzwald
5. – 26. März L3 WW Reuss, Schweiz
24. – 27. Juni L2 Bergen, Norwegen
10. – 13. August Level 2 Potsdam

GSUPA – German SUP Association
www.gsupa.com/

Stufe 1 Grundausbildung 01./02.04. Hunte/Oldenburg – NORD
Stufe 1 Grundausbildung 08./09.04. Elbe/Dresden – Ost
Stufe 1 Grundausbildung 22./23.04. Baldeneysee/Essen – WEST
Stufe 1 Grundausbildung 29./30.04. Pilsenseee/Bayern – SÜD

DKV – Deutscher Kanuverband
www.kanu.de/home/freizeitsport/stand_up_paddling.xhtml

ASF – Austrian SUP Federation
www.austriansup.at/ausbildung/

PLANKE Fotowettbewerb – mach mit! #PlankeSUPCover

PLANKE Fotowettbewerb

#PlankeSUPCover

Du hast ein SUP-Foto gemacht, das alle vom Hocker haut? Du willst aufs PLANKE Cover? Es ist im Querformat und hat mindestens 144 dpi Auflösung? Dann poste auf Deiner Facebook-Seite bis 30.09.2016 Dein Burnerbild mit Hashtag #PlankeSUPCover oder sende es uns in voller Größe an redaktion@planke-mag.com

Die Galerie der fünf besten Bilder werden wir in Planke 3/2016 im September veröffentlichen und das Gewinnerbild kommt auf den Titel.

Und das gibt’s neben Plankette, Ruhm und Ehre:

1. Platz  Stahlgesichert: Thule SUP Taxi Träger fürs Auto

2. Platz  Traumhaft: SUP Camp und Baumzelten, WE für 2 Personen im Schwarzwaldcamp.com

3. und 4. Platz  Wasserreservoir: Camelbak Hüftgurt Tahoe

5. Platz  Sicherheitstool: Sigma I-BAG

Details zu den Gewinnen:

Stahlgesichert: Thule SUP Taxi 810 Träger fürs Auto
www.thule.com

Thule-SUP-Taxi

 

Traumhaft: SUP Camp; Baumzelten WE für 2 Personen im www.Schwarzwaldcamp.com 

schwarzwaldcamp

 

Wasserreservoir: Camelbak Hüftgurt Tahoe LR
www.camelbak.com/de

camelbak-hueftgurt-tahoe

Sicherheitstool und Tasche in einem : Sigma I-BAG
http://i-sup.de/produkt/i-pack/

sigma-i-bag

 

Die Teilnahmebedingungen:

Mit der Verwendung des Hashtags #PlankeSUPCover und der Zusendung eines Bildes an redaktion@planke-mag.com erklärt sich der Teilnehmer einverstanden, dass sein Bild auf planke-mag.com sowie der Facebook-Seite von Planke veröffentlicht werden darf und dass der Teilnehmer selbst der Urheber des Bildes ist sowie die abgebildeten Personen ihr Einverständnis zur Veröffentlichung gegeben haben.

Anzahl der Bilder:      maximal 3 Fotos

Dateiformat: JPEG-Format

Bildgröße: mindestens 144 dpi bei 1024×768 px

Beschriftung: Bildtitel, Dein Name

1.1 Mit seiner Teilnahme berechtigt der Teilnehmer das Planke eMag, die eingereichten Fotos nicht-

exklusiv, zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkt in allen Druckerzeugnissen (z. B. Kataloge,

Poster, Plakate, Anzeigen in Zeitungen oder Magazinen etc.), auf den Websites, Online-Anzeigen und

-Bannerschaltungen, sowie auf den Social Media-Kanälen von PLANKE zu verwenden.

1.2 Planke eMag verpflichtet sich, den Nutzernamen des Teilnehmers als Urheber des

Wettbewerbsbeitrages in üblicher Art und Weise bei jeder Veröffentlichung zu nennen.

1.3 Der Teilnehmer versichert, dass die eingereichten Fotos seine eigenen Originalarbeiten sind und

er mit der Einreichung keinerlei Rechte Dritter verletzt, widerrechtlich verwendet oder gegen sie

verstößt – hierzu zählen u. a. Datenschutz-, Urheber-, Marken- und/oder sonstige Rechte am

geistigen Eigentum.

Vor allem bedeutet dies, dass der Teilnehmer bei erkennbarer Abbildung von Personen das

Einverständnis der abgebildeten Personen eingeholt hat.

2.1 Nach Einsendeschluss am 18.8.2016 kürt eine vom Planke eMag eingesetzte Jury die zwanzig

besten Fotos, die auf www.planke-mag.com den Lesern zur Abstimmung freigegeben werden. Die

fünf Fotos mit den meisten Likes gewinnen, das Foto mit den meisten Stimmen ist das Planke Cover

der Septemberausgabe 2016.

3.1 Der Anspruch auf den Gewinn oder die Prämie kann nicht abgetreten werden.

Ergebnisse der 3. Bayerische SUP Meisterschaft der GSUPA

Am 20. September fand die 3. Bayerische SUP Meisterschaft der GSUPA am Pilsensee bei München statt. Trotz der bereits herbstlichen Temperaturen und dem zweiten Tag der Wiesn fanden sich bei dem von Bavarianwaters organisierten Event zahlreiche Teilnehmer wie auch SUP-Interessierte ein. Nach spannenden Rennen, tollen Gespräche, lecker Essen und viel Spaß wurden am Ende des Tages die Bayrischen und Internationalen Titel vergeben:

Herren Sprint Bayern Damen Sprint Bayern
12,6, Inflatable 12,6, Inflatable
1. Carsten Kurmis 1. Erna Stangl
2. Armin Zeitler 2. Leila Delial
3. Hein Droste 3. Eliane Droemer

 

Herren Sprint International Herren Sprint GSUPA
12,6, Inflatable 14,0, Open
1. Peter Bartl 1. Carsten Kurmis
2. Carsten Kurmis 2. Isaac Martinez
3. Johannes Hunger 3. Georg Schöpf
4. Jan Mönch
5. Koen Dehach

 

Herren Long Distance Bayern
Damen Long Distance Bayern
14,0, Open 14,0, Open
1. Klaus Delial 1. Erna Stangl
2. Manuel Stecher 2. Leila Delial
3. Carsten Kurmis 3. Michaela Schricker

 

Herren Long Distance International
14,0, Open
1. Peter Bartl
2. Frank Godek
3. Klaus Delial

 

Herren Long Distance Bayern  Damen Long Distance Bayern
12,6, Hard Board 12,6, Hard Board
1. Arnd Dünzinger 1. Michaela Schricker
2. Roland Höpfner 2. Elisabeth Rösel

 

U16 Long Distance Bayern Herren Sonderwertung Long Distance
Open 14,0, Inflatable
1. Isaac Martinez 1. Andy Klotz
2. Ben Tusche 2. Phliipp Tanner

 

Herren Sonderwertung Long Distancel  Damen Sonderwertung Long Distance
12,6, Inflatable  12,6, Inflatable
1. Johannes Hunger  1. Julia Schneider
2. Thomas Pollinger
3. Martin Schelling

 

Engagement und Spaß:
Für das Charity Rennen “SUP for SMA – Muskeln für Muskeln” haben sich viele Athleten UND Zuschauer mächtig ins Zeug gelegt und haben ihre Muskeln spielen lassen für die, die keine Muskeln haben. Sie leiden unter der seltenen Krankheit “Spinale Muskelatrophie (SMA). Beim anschließenden Spendenaufruf konnten stolze 470 Euro für die Forschung gesammelt werden!! Flo Bauer von der Initiative “Muskeln für Muskeln”: Vielen Dank, dass Ihr Euch so für uns ins Zeug gelegt habt. Das ist nicht selbstverständlch, und für uns der Beweis dafür, dass wir mit unserer Aktion auf dem richtigen Weg sind, und wir sind nach so einem Tag immer wieder voll motiviert, weiter zu machen.”
Planke sagt DANKE!

FOTObyKLOTZI-150_2015_MSBY_GSUPA.jpg

Beim Funrace Muskeln für Muskeln waren alle dabei

Andy Klotz und seine Tochter haben diesen und alle anderen schönen Momente des Tages für uns eingefangen (auch dafür – wieder einmal – ein dickes Danke!)

FOTObyKLOTZI-111_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-101_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-104_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-105_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-122_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-123_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-126_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-144_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-116_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-107_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-108_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-109_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-110_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-1_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-2_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-3_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-4_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-5_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-6_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-7_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-8-9_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-10-11_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-12-13_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-14-15_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-16-17_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-18-19_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-20-21_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-22_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-23_2015_MSBY_GSUPA

Übrigens: In der aktuellen Herbstausgabe unseres Magazins lest ihr, wie die andere GSUPA-Meisterschaft, nämlich die 1. Deutsche Wildwassermeisterschaft, ausging.

PADDLEexpo in Nürnberg 17.-19.9.2015 weltweit führende Paddelmesse

Die SUP-Branche trifft sich nächste Woche in Nürnberg, wo die SUP-Neuheiten 2016 vorgestellt werden: Die PADDLEexpo ist ein MUSS für Shops, Verleiher, Schulen und Medien aus dem Bereich Stand-up-Paddling. Boards, Paddel, Software und Zubehör der Zukunft werden erstmals zu sehen sein. Die Messe ist ausschließlich für Fachbesucher.

Die weltweit führende Fachmesse für den Paddelsport gibt es seit 2003. Sie ist inzwischen zur internationalen Plattform der Paddelsport-Branche geworden und präsentiert die neuesten Produkte rund um Kajaks, Kanadier, Stand-Up-Paddling, Falt- und Luftboote, Paddelbekleidung, Zubehör und Ausrüstung. Als Motor der Branche ist die Messe globaler Marktplatz und gleichzeitig internationaler Branchen- und Szenetreff. Darüber hinaus fungiert sie als zentrale Informations- und Anlaufstelle für Vermietgeschäft, Event- und Incentive sowie Wassersport-Tourismus. Veranstaltungsort ist das Messezentrum Nürnberg/D. Als Schirmherr fungiert der Deutsche Kanuverband.

Alle Infos unter www.paddleexpo.de

paddleex
   

1. Kanu- und SUP-Marathon auf dem Vierwaldstättersee CH

1. Kanu- und SUP-Marathon auf dem Vierwaldstättersee/Schweiz

Samstag 3. Oktober 2015

Zeitplan:
7.30-8.30 Uhr Startnummern-Ausgabe
8.00 Uhr Athleten-Briefing
9.00 Uhr Start
16.00 Uhr Rangverkündigung
16.30 Uhr Kontroll-Schluss Ziel
Kanu-Party bis tief in die Nacht

Strecken:
Marathon 42 km
Halb-Marathon 21km

Kategorien:
SUP
Kajak-Einer Herren
Kajak-Einer Damen
Zweier-Kajak/-Canadier
Mannschaftsboote (Vierer-Kajak, Grosskanadier, Drachenboot)

Stargelder: CHF/€ 20.- pro Boot

Preise:
Preisgelder (insgesamt über CHF 1‘000.–)
SUP-Board von NRS für schnellstes SUP auf der Marathon-Strecke
Spezialpreis für schnellstes 1er Seekajak
Pokale
Diverse Sachpreise

Anreise: von Norden auf der A2 Richtung Gotthard, Ausfahrt Stans-Süd
von Süden auf der A2 Richtung Luzern, Ausfahrt Buochs
(detaillierter Situationsplan siehe nächste Seite)

Unterkunft: TCS-Camping Seefeld Buochs | Tel. +41 41 620 34 74
Übernachtung in der Turnhalle (Fr.–Sa. und Sa.–So.) für CHF 5.– pro Nacht
Kontakt: michaela@kanuwelt.ch | +41 79 398 13 01 | Reservation über Marathon-Anmeldeformular!
Hotels in Buochs

Infos: www.kanu-marathon.ch
Reto Wyss (info@kanu-nidwalden.ch | +41 79 685 72 55)

Anmeldung HIER
(Meldeschluss 20. Sept. 2015)

Sicherheit: Schwimmwesten-Tragepflicht für alle Startende
Teilnehmer starten auf eigene Verantwortung. Jegliche Haftung wird vom Veranstalter ausgeschlossen.
Es gilt das Wettkampf-Reglement (Link zum Reglement)

Besonderes: Jeder Teilnehmer erhält im Ziel eine Suppe zur Stärkung!

3. Bayerische SUP Meisterschaft der GSUPA 20.9.2015 Pilsensee

Am 20.09.15 veranstaltet Bavarianwaters die 3. Bayerische SUP Meisterschaft der GSUPA am Pilsensee bei München. An diesem Tag ist auch der offizielle Demoday der Paddle Expo in Nürnberg, somit sind viele SUP Brands mit ihren neuen 2016 SUP Boards vor Ort, die direkt getestet werden können.

Wir möchten Euch auch dieses Jahr zu diesem Spektakel und der entspannten Stimmung am Pilsensee einladen.
Jung und Alt, Anfänger und Profis sind willkommen und können testen, was geht. Dieses Jahr werden wieder einige Stand Up Paddle Profis beim Rennen teilnehmen. Aber wie schon bekannt, ist das Rennen auch für jeden gedacht der Lust hat einfach mal mitzupaddeln.

Für die Kinderrennen gibts viele super Sachpreise, bei den Offiziellen gibt’s wieder fette Preise zu holen. Das Planke SUP Mag wird einen Spezialpreis unter allen offiziellen Teilnehmern verlosen.

Für Teilnehmer, die kein eigenes Board haben, gibt es einige Boards zu leihen.

Austragungsort der SUP Meisterschaft 20.09.15
Adresse: Am Pilsensee 2, 82229 Seefeld / Seecamping Strandbad / SUP Station Bavarianwaters gegenüber der Wasserwacht (Parken am Camping Parkplatz möglich, bis zur Station sind es dann ca. 60m )

Ablauf
9:00 – 10:00 Uhr (Anmeldung und Einschreibung für alle Rennen, long distance ist bis 15:30 Uhr möglich)
10:00 Uhr “riders meeting” (für alle Rennen)
10:30 Uhr Start “Sprintrennen ” (offizieller BSUP Titel des DWV) im technischen Sprint ca. 400 m in der Klasse: Inflatabels bis 12,6 für Frauen und Männer / International Inflatable 12,6 Sprintrace für alle Teilnehmern aus allen Bundesländern und Nationals für Frauen und Männer.

14:30 Uhr “funboard races SUP for SMA” kurze Sprintstrecke ca.200 m bis 12,4 für Kinder (u8 / u10 / u14) u. Erwachsene mit anschließender Siegerehrung.
Mit unseren diesjährigen Funboard Races wollen wir auf die seltene Krankheit SMA aufmerksam machen. Denn wir haben Muskeln und können uns mit Stand up Paddling für die einsetzen, die keine Muskeln haben, für eine Spende steht ein Sparschwein bereit, jeder Euro zählt. Mehr Infos dazu siehe unten.

16:00 Uhr “long distance race” (offizieller BSUP Titel des DWV ) ca. 8 km in den Boardklassen bis 12,6 und bis 14,0/ für Frauen /Männer und Open Class Jugentliche bis 16 Jahre. Sonderwertung der “funshape” und Inflatableklasse bis 12,6 und 14,0.

So werden wir am Pilsensee sieben offizielle Meistertitel und zwei Sonderwertung vergeben.
Anmeldung und Startgebühren
Anmeldungen unter: andrea@bavarianwaters.com (empfohlen) oder
vor Ort von 9:00 bis 10:00 Uhr am 20.09.14
Startgebühren: 20 € nur für die offiziellen Titelrennen und Sonderwertungen (für beide Rennen 25 €) , zahlbar zur Einschreibung
Die Kinderrennen, Funboardraces im Rahmenprogramm sind natürlich kostenfrei und sind gedacht für Personen, die nicht an den offiziellen Rennen teilnehmen.

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es vor Ort am Campingplatz Pilsensee.
Webseite Campingplatz: http://www.camping-pilsensee.de/
Hierfür haben wir ein kleines Kontingent an Plätzen für Euch reserviert. (schnell melden, da es das erste Wiesenwochnende ist)
Wir hoffen auf ein super Wetter und einen Indiansummer Racetag.
Alles Gute und eine schöne Zeit, Andrea und Guido von Bavarianwaters

Wichtig: Check out SUP for SMA
muskelnfuermuskelnlogo

 

 

 

 

Information zum Funboard Races „SUP for SMA“ um 14.30h:

Mit unseren diesjährigen Funboard Races wollen wir auf eine seltene Krankheit aufmerksam machen, die viel mit Muskeln und Bewegung zu tun hat: Die sogenannte Spinale Muskelatrophie (SMA), die man kurz gesagt mit starkem Muskelschwund umschreiben kann.

Wir haben Muskeln und können uns mit Stand up Paddling für die einsetzen, die keine Muskeln haben. Knapp 5000 Menschen in Deutschland haben die Krankheit SMA. Heilung gibt es nicht, aber wir können helfen!
Die Aktion „Muskeln für Muskeln“ will einen Beitrag leisten, eine Therapie gegen (SMA) zu finden. Die Aktion wurde von Sportlern ins Leben gerufen und richtet sich an Sportler aller Sportarten. Wenn die Krankheit durch die Bayerische SUP Meisterschaft bekannter wird, ist schon viel gewonnen und wenn wir auch noch Geld dafür sammeln können ist das grandios.  Danke allen vorab!

Mehr Infos findet Ihr unter http://www.muskeln-fuer-muskeln.org/index.php

Blick in PLANKE 1/2015 – Video Interview mit Bart de Zwart

“Eigentlich wäre es cool, über den Atlantik zu paddeln”… Bart de Zwart träumt nicht von SUP-Ausflügen, die mehrere Stunden oder mal einen Tag dauern, er hat eine ganz neue SUP Disziplin hervorgebracht: SUP Crossing. Dabei verbringt er mehrere Tage und Nächte auf dem Board. Was er schon erlebt hat, was ihn antreibt und was für ein unglaublicher Typ er ist, sehr Ihr in unserem Video-Interview in PLANKE 1/2015.

Wer kein Tablet hat, sieht hier direkt die Ausgabe am Rechner: http://spring2015.planke-mag.com

bart

I’d like to be…under the sea – oder wie ich die Welt unter der Oberfläche fand

Wir sind auf Fuerteventura und begleiten ein paar Tage das Killerfish SUP Team. Welle, Sonne, Happyness, und hartes Training, alles perfekt. Carsten Kurmis, Kai Nicolas Steimer, Peter Bartl und Paulina Herpel waren allesamt diesen Winter auf Fuerte, um sich auf die Saison 2015 vorzubereiten.

Wir nutzen die Natur auch, um uns auszuleben und darzustellen, alles völlig normal. Der Beweis für die perfekten Rides von heute, die wir der Welt zeigen wollen, sind alle auf der Kamera festgehalten. Es war einfach ein hammermäßiger Tag. Doch nur ein Klick weiter und meine Stimmung schlägt um. …

Manchmal erhöhen Umwege die Ortskenntnis und manchmal beginnt eine Geschichte in der Geschichte.

Lest die ganze Story mit den tollen Bildern jetzt in der PLANKE Ausgabe 1.2015

Foto: Sichtlich gut drauf: Guido Meier, Kai-Nicolas Steimer und Carsten Kurmis …mal bei einem anderen Wassersport.

 

out now!! SUP eMagazin PLANKE Ausgabe 1/2015

Inhalt PLANKE SUP-Magazin Ausgabe 1/2015:
News mit Boardtests 2015
Der Dusi-Marathon – Flussracing auf Südafrikanisch
Der Pionier des SUP-Crossings – Bart de Zwart im Video-Interview
Die erträgliche Leichtigkeit des Schwebens – Waterman AIRton Cozzolino
I’d like to be under the sea – Unter der Wasseroberfläche mit dem Killerfish SUP-Team auf Fuerteventura
SUP into the darkness – ein Wildwasser-Alpenklassiker bei Nacht
Young Guns – Laura Bartl, Noelani Sach, Ole Schwarz, Paulina Herpel und Valentin Illichman im Porträt
Tick Trick Taktik – Die Planke Race-Tipps-Serie, Teil 1: Der Start
Die mit Licht schreiben – Fotografenporträt Andy Klotz
SUP-Instructor – Aus- und Weiterbildungen 2015
Natürlich SUPen – ist umverträglicher Boardbau möglich?
PLANKE SUP-Loc – 2 Tages-Tour im Spreewald
SUP-Faces – Menschen, die paddeln: Flo Orley, Sibylle Brandl
Sinnvolle SUP-Sachen – Produkte, die uns überzeugen
Amphibien Schuhe – Ein Special mit sinnvollen SUP-Sachen

GEWINNEN: Thule SUP Taxi und Columbia Wasserschuhe

PLANKE Talk auf der ISPO: SUP Funsport für jeden. Gut ausgebildet mindert die Gefahren…

SUP-Schulen, Verleihstationen und SUP-Tourenanbieter sprießen im deutschsprachigen Raum förmlich wie Pilze aus dem Boden. Dabei ist die Bandbreite des Angebotes schon erstaunlich vielfältig und reicht von der Vermietung der Boards mit teilweise gar keiner oder nur kurzer Einweisung an heimischen Seen bis hin zu Mehrtages-Wildwassercamps. Dabei gilt: Sensibel ist die Natur, sensibel sind die Behörden und sehr sensibel ist der Kunde. Beim Guiding gibt es viel zu beachten und viel zu wissen. Wir haben zur ISPO 2015 erfahrene Paddler und auch Ausbilder zur Diskussion geladen.

VIDEO siehe unten

von links nach rechts

Carsten Kurmis, Eisbach-Urgestein, Flußsurfer und sehr guter Sprint-Paddler mit außergewöhnlichem Boardgefühl, das er auch im Meer voll ausschöpft.

Arndt Dünzinger, Ausdauerexperte im Flachwasser mit viel Erfahrung generell im Ausdauersport und mit Mehrtagestouren.

Sina Entzminger hat das SUP-Instructoren-Team der Steinlechner Sportswert/SUP-Verleih aufgebaut und kommt vom Segelsport.

Ingrid Berger von Paddlefit Deutschland unterrichtet Yoga, Pilates, BodyART, Wirbelsäulengymnastik auf dem Wasser mit dem SUP.

Guido Meier von PLANKE eMag als Moderator.

Raphael Kuner, seit 15 Jahren im Paddelsport, einziger deutscher SUP-Instructor-Ausbilder der ACA American Canoe Assoc., viel Erfahrung durch Kanu- und Kajakfahren.

Klaus Cosmo Frieser kommt aus einer traditionellen Paddlerfamilie und ist ein absoluter Fachman mit viel Erfahrung. Er leitet Kurse und Touren am Fluss und ist einer der besten Deutschen Techniker im SUP Wildwasser.

Sonni Hönscheid, DIE deutsche “waterwoman”, exzellente Windsurferin, Wellenreiterin und Riesenerfolg in 2014: Gewinnerin des Molokai2Oahu, eines der härtesten SUP-Rennen der Welt übers offene Meer.

Peter Bartl kommt vom Flußsurfen und betreibt SUP seit rund 10 Jahren, der dipl. Mentaltrainer ist dabei auch äußerst erfolgeicher Racer, zudem Instructoren-Ausbilder der Österreichischen SUP Verbandes (ASUPA)

Eliane Droemer von PLANKE eMag, Protokoll.

***

Protokoll der Diskussion – kein Anspruch auf Vollständigkeit

Thema Ausbildung Safety

Sina: Wir haben am Ammersee schon erlebt, dass Paddelkunden, die nicht vom Wassersport kommen, sich nicht vorstellen können, wie schnell das Wetter umschlagen kann. Sie wollen trotz drohendem Unwetter nicht vom Wasser und sind fast nur durch den Gegenbeweis zu überzeugen.  20710_1553681778204979_5030586258926343513_n

Ingrid: Meine Kunden sind meist SUP-Instructoren, die mit SUP-Fitness anfangen. Thema sicheres Training betrifft auch z. B. die Wirbelsäule, das Reagieren auf Natubedingungen, v.a. Wind. Und wir leiten an, was alternativ gemacht werden kann, je nach Wetter. Die Herausforderung ist auch: Dass Anleitung auf dem Wasser nicht möglich ist, wir bieten kreative Alternativen.

Sonni: Jeder Teilnehmer beim M2O (Rennen Molokai2Oahu) muss ein Motorboot dabei haben. In die Planung beziehen wir auch Strömung und Wellengang mit ein. An Board haben wir nur die Leash als Sicherheitsequipment. Beim Battle of the Paddle muss man eine Schwimmweste tragen aus Versicherungsgründen.

Sonni Hönscheid Sina: Bei uns fehlen noch Vorgaben bei Rennen. Was passiert wenn auf dem See einer einen Hitzeschlag hat oder sogar Herzinfarkt? Er kann schnell untergehen.

Sonni: Ich empfehle beim Downwindfahren am besten immer zu zweit zu sein. Ich habe schon eine Situation erlebt, wo bei meinem Sturz die Leash gerissen ist und das Board weggeweht wurde – da war zum Glück ein Partner dabei. Wenigstens Restube sollte man dabei haben, das gibt zusätzliche Sicherheit. Auch in Deutschland habe ich schon erlebt, wie innerhalb von Minuten ein richtiger Sturm aufkommen kann. Auf die Weise ist ein Paddler in Texas schon ertrunken. Leash ist ein Muss!

 

Guido: Überleitung zum Thema Wildwasser, das man nur mit echten Profis machen sollte und auf keinen Fall auf eigene Faust.

Klaus: Helm, Schuhe etc. Das Equipment MUSS stimmen. Wichtig auch: Genug Erfahrung haben um beurteilen zu können: Das kann ich fahren. Gefährlich: Fotos von Paddlern, die Wasserfälle herunterfallen. Man kann nicht sehen, was unter der Wasseroberfläche ist: Steine, Wehr, etc. Es besteht die Gefahr, dass Paddler sich von Fotos oder Videos was abschauen, was ihnen zum Verhängnis werden könnte.Klaus Cosmo Frieser
Ein ganz einfaches Prinzip wie Sogwirkung kann für unerfahrene Paddlern schon lebensgefährlich werden.
Die Frage ist, wie bekommt man die Leute dorthin dass sie mit einem Profi unterwegs sind. Es gibt keinen Verband wie im Kanubereich sondern es sind alles Individualpersonen.

Raphael: Wildwasser ist eine tolle Ergänzung zum SUP-Spektrum. Nicht zu unterschätzen: Strömung auf dem Wasser ist ein absoluter “Game-Changer”, es zerbröselt komplett die gelernte Technik. Es ist ein sehr sehr großer Schritt, vom Flachwasser auf Fließwasser. Dabei müssen wir das Rad nicht neu erfinden, wir können aus den Fehler der Kanu- und Kajakfahrer lernern.

 

Thema der Anforderungen für SUP-Instructoren:

Peter: Im Zahmwasser sind Instructoren noch gut zu handeln, die im Flachwasser ausgebildet sind. Für eine Flachwasser Instructorenausbildung sind mindestens das Beherrschen der vier Grundschläge erforderlich. Es gibt in dem Bereich aber noch zu wenige Paddler mit genug Vorerfahrung und aktuell machen wir noch einen Spagat, um überhaupt ausbilden zu können.

Zum Thema “Game Changer” im Wildwasser: Beispiel Payette River Games (Red.: Wildwasser Rennen) – da gab es sehr unterschiedliche Ergebnisse, auch bei Fahrern mit relativ viel Vorerfahrung.Raphael Kuner

Raphael: Angehende Kanadier-Instructoren überlegen und trainieren über Jahre hinweg, bevor sie sich an die Ausbildung wagen. SUPer hören von einem Kurs und überlegen sich scheinbar innerhalb von 2 Wochen: ach, da könnte ich doch teilnehmen. Es fehlt eine Ausbildungsebene zwischen Einsteiger und Anwärter.

Guido: Vielen fehlt schon die Fähigkeit, sich sauber und gefühlvoll auf dem Board zu bewegen und andere wichtige Skills.

 

Thema Einstieg in die Welle

Carsten: Im Flachwasser, wie in der Welle ist besonders gefährlich: die Selbstüberschätzung! Sie bringen sich und andere in Gefahr. Beim Wellenreiten macht ja auch jeder einen Kurs. Dahingehend müssen die Paddler auch sensibilisiert werden: Macht einen Kurs!1521939_1553681194871704_3220111626578588617_n

Sonni: Die SUPsurf-Lehrer müssen besser ausgebildet sein.

Carsten: Es ist auch eine Riesengefahr für den Sport, da es nur eine kleine Differenz ist zwischen “alles super easy” und Lebensgefahr. Ohne Ahnung von Strömungslehre, vom Boardverhalten, etc. kann sich das Blatt schnell wenden.

Raphael: Wir kommen immer wieder daraufhin zurück: Das A und O ist die gute Ausbildung.

Peter: Methodik, Didaktik ist auch immens wichtig. SUPsurf-Ausbildung ist eine sehr haarige Geschichte. Dafür gibt es noch sehr wenige Anwärter und es müssen zunächst auch geeignete Spots für die Ausbildung gefunden werden.

 

Thema Tourplanung

Arnd über die 2tägige Tour der Gardasee-Umrundung:

Wir haben uns wochenlang vorbereitet mit Packlisten und Organisation, wo können wir Carsten Kurmisschlafen, was nehmen wir mit aufs Board etc.. Jeder hatte z.B. 15 Liter Wasser dabei, bei dem Gewicht kann Dir auch das Board umkippen beim Wellengang, das hatte nichts mit der Romantik zu tun, wie wir uns das vorgestellt hatten.

Thema Regeneration wurde sehr wichtig. Mit Blasen an Händen und Füßen, eingeschlafenen Füße, alle total k.o., da mussten wir schauen, wie wir über Nacht wieder fit werden und die Kräfte einteilen. Zum Schluss noch vier Stunden lang ein Kampf bei Gegenwind. Wir haben zusammen immer das schwächste Glied der Kette gepusht und jeder war bereit, alles zu geben – im Team. Wir hatten zur Sicherheit Restube, Leashes und mit Spanngurten alles festgezurrt.

 

Ganz herzlichen Dank an alle Teilnehmer, es hat uns sehr gefreut, dass Ihr dabei gewesen seid, trotz der kurzfristigen Organisation.

Und jetzt noch viel Spaß beim Video mit dem Resümee zum Thema Sicherheit im SUP-Sport. Dafür großen Dank an Horst Fürsattel von der PaddleEXPO!

PLANKE auf Vimeo

Planke ISPO Talk from Planke SUP eMag on Vimeo.