ISA SUP-WM 2017 – Nachnominierung und Qualifikation

Nachnominierung 2. Frauenstartplatz ISA SUP-WM 2017 und Qualifikation 200 Meter Sprint Damen und Herren

Nach der Ankündigung der ISA vom 27. Februar welche die Teamgröße für die Disziplinen wie folgt geändert hat, müssen einige Qualifikationen nachgeholt werden.

Zugrunde liegende ISA Veröffentlichung:

Competitors Per Discipline: • SUP Surfing: Men (2), and Women (2) • SUP Racing Technical: Men (2), and Women (2) • SUP Racing Distance: Men (2), and Women (2) • SUP Sprint Race: Men (1), and Women (1) • Paddleboard Racing Technical: Men (1), and Women (1) • Paddleboard Racing Distance: Men (1), and Women (1)Competitors for Special Event: • ISA Team Paddle Relay: ◦ SUP Racing: Men (1), Women (1) ◦ Paddleboard: Men (1), Women (1)

Da dies zum Zeitpunkt der Qualifikationsevents im letzten Jahr nicht bekannt war, wird die Qualifikation des 2. Startplatzes der Frauen und die Qualifikation für die Sprintrennen für Männer und Frauen in diesem Jahr ausgefahren. Die bereits bestehende Qualifikation der Herren sowie die Qualifikation der jeweils ersten Damenstartplätze bleiben davon unberührt. Dabei handelt es sich um eine Sonderregelung, die nur für die Qualifizierung zur ISA-WM 2017 in Dänemark Gültigkeit besitzt.

Prinzipiell wird die Gewinnerin der nachfolgenden Events/Rennens für den 2. Startplatz in der entsprechenden Disziplin qualifiziert. Sollte die Gewinnerin schon für den ersten Startplatz qualifiziert sein, so wird die Zweitplatzierte qualifiziert.

Die folgenden Events wurden für die Nachqualifikation ausgewählt:

* SUP Worldcup Scharbeutz (30.06.2017 – 02.07. 2017): Long Distance

* Summer Opening Sylt (29.05.2017 – 05.06.2017): Technical Race und Wave

Long Distance:
Die Nachnominierung des 2. Damenstartplatzes erfolgt im Rahmen des SUP-Worldcups in Scharbeutz. Dabei zählen nur die Ergebnisse aus dem Long Distance Race. Gewertet werden nur die deutschen Fahrerinnen, sodass sich die beste/ zweitbeste deutsche Dame für den zweiten Startplatz qualifiziert unabhängig davon, wie viele internationale Fahrerinnen eine bessere Platzierung erreichen.

Technical Race:
Die Nachnominierung des 2. Damenstartplatzes für die Disziplin Technical Race erfolgt im Rahmen des Technical Race beim Summer Opening auf Sylt. Die Austragung des Technical Race erfolgt im Heat-Verfahren. Sollten nicht genug Teilnehmerinnen für das Rennen antreten (unter 6) werden abweichend 3 Rennläufe im Best-of-Three-Verfahren ausgetragen.

Sprint Race:
Die Qualifikation der 2 Starter (1 Mann/ 1 Frau) für das Sprintrennen wird im Rahmen des “Fastest-Paddler-Rennens” im Rahmen des Lost Mills ausgefahren.

Wave:
Die Nachnominierung des 2. Damenstartplatzes in der Disziplin Wave erfolgt im Rahmen des Wave Contests beim Summer Opening auf Sylt. Die Austragung des Wave Contests erfolgt im Heat-Verfahren. Es werden die besten zwei Wellen in jedem Heat gewertet. Die Länge der Heats wird durch den Veranstalter bestimmt. Sollten nicht genug Teilnehmerinnen für den Wave-Contest antreten (unter 6) werden abweichend 3 gemeinsame Heats ausgefahren. Dabei werden insgesamt 5 Wellen gewertet (ein Streichresultat). Sollte wetterbedingt keine vollständige Wavewertung ausgefahren werden können, ist die Zweitplatzierte der SUP-Wave-DM 2016 automatisch qualifiziert.

Nachrückverfahren:
Sollten qualifizierte Fahrerinnen aus gesundheitlichen oder persönlichen Gründen nicht an der WM teilnehmen können, so gilt für das Nachrückverfahren folgendes:

* Fällt die erste qualifizierte Fahrerin einer Disziplin aus, so wird auf Basis der DM-Ergebnisse aus dem letzten Jahr nachgerückt.

* Fällt die zweite qualifizierte Fahrerin einer Disziplin aus, so wird auf Basis der Ergebnisse der Qualifikationsevents in 2017 nachgerückt. Dies gilt auch für Männer und Frauen in der Sprint-Disziplin

 

alle_verbandlogo

Ole Schwarz neu im Starboard Team

Dez 2016// Guido von PLANKE traf den jungen Durchstarter Ole Schwarz auf Fuerteventura während seines Wintertrainings und erfuhr gleich die News: Seit 1.1. fährt Ole unter Starboard Flagge und wird, wie er sagt, die Boardmarke mit Herz und Seele vertreten. In den ersten Testtagen auf Fuerte traf Ole auch den Starboard Teambetreuer Carsten Kurmis um die Gemeinsamkeiten zu besprechen. Planke befragte den 19jährigen Bonner zu seinen Plänen. Sein Vater und Trainer Olaf Schwarz ist übrigens SUP-Koordinator im Deutschen Kanu-Verband.

Planke: Worauf freust Du Dich in der ersten Saison im Starboard Team?
Ole: Das Beste am Starboard Team ist, dass sie auf fast allen Rennen vertreten sind. Schon aus praktischen Gründen: Wenn man zum Beispiele etwas vergessen hat, kann man sich bestimmt etwas ausleihen. Außerdem sind die Boards echt schnell. Allgemein sieht man bei Starboard, dass die Fahrer eine super Unterstützung erhalten.

Wie hast du deinen Aufenthalt auf Fuerteventura genutzt?
In Fuerteventura konnte ich schon ein 2017er Board testen und habe bei ca. 30 Knoten das Paddeln auf dem Meer geübt. Ich war auch einmal in der Welle, aber das war mir noch zu anspruchsvoll und ich habe nix auf die Reihe bekommen :)) es hat trotzdem Spaß gemacht. Wenn der Wind zu stark war, sind wir mit Susanne Lier Outtrigger gefahren oder Laufen gegangen.

Sehen wir dich 2017 auch bei internationalen Races ausserhalb Deutschland?
Für 2017 habe ich mir vorgenommen, einige Rennen der eurotour mitzufahren, sowie alle internationalen Rennen in Deutschland.

Sehen wir dich in Zukunft auch öfter am Meer und am Fluss. ..oder möchtest du das Flachwasserrace mehr ausbauen?
Eigentlich versuche ich an jedem Rennen in der Nähe teilzunehmen. In der Welle und im Wildwasser werde ich auch mein Bestes geben. Ich fokussiere mich nicht nur auf eine Disziplin, ich mache alles, was Spaß macht.

Vielen Dank Ole und viel Erfolg!

Teilnehmerliste der Profis für den SUP World Cup Scharbeutz

Sommer-Spektakel mit den Besten der Welt  

Who is Who des SUP Sports zu Gast in Scharbeutz, hier bei PLANKE erfahrt Ihr, wer von den Profis am Start ist kommendes Wochenende:

  1. Connor Baxter (HI)
  2. Casper Steinfath (DK)
  3. Arthur Arutkin (FR)
  4. Leonard Nika (IT)
  5. Mo Freitas (HI)
  6. Jake Jensen (AUS)
  7. Vinnicius Martins (BRA)
  8. Eric Terrien (FR)
  9. Michael Booth (AUS)
  10. Jayden Jensen (AUS)
  11. Daniel Hasulyo (HUN)
  12. Bruno Hasulyo (HUN)
  13. Roman Frejo (SP)
  14. Claudio Nika (IT)
  15. Martin Letourneur (FR)
  16. Davide Codotto (IT)

Still to confirm:

  1. Titouan Puyo (NC)
  2. Paolo Marconi (IT)
  3. Davide Ionico (IT)

Women:

  1. Candice Appleby (to confirm this week, USA)
  2. Fiona Wylde (USA)
  3. Angela Jackson (to confirm this week, AUS)
  4. Celine Guesdon (FR)
  5. Ana Zulaika Aranburu (SP)
  6. Susak Molinero (SP)
  7. Sonni Honscheid (GER)
  8. Laura Quetglas (SP)
  9. Susanne Lier (AUT)
  10. Olivia Piana (to confirm this week)

Der Mercedes-Benz SUP World Cup in Scharbeutz verspricht Spitzensport, eine stimmungsvolle Beach-Party mit Livemusik und ein Testival für Jedermann

(Hamburg, 21.6.2016). Die Bojen sind gesetzt, die Boards stehen bereit. Am Wochenende (24. – 26. Juni) erobert die Weltelite der Stand Up Paddler die Lübecker Bucht. Beim Mercedes-Benz SUP World Cup in Scharbeutz dürfen sich die Besucher neben spannenden Kurz- und Langstrecken-Rennen an der Seebrücke auf ein buntes Open-Air-Wochenende mit kurzweiligen Side-Events und Tanznächten freuen. Der einzige europäische Tourstopp der Stand Up World Series verwandelt die Strandpromenade in eine Partyhochburg direkt am Meer.

Bei den Profis steht die 18-jährige Noelani Sach besonders im Fokus. Für die gebürtige Eutinerin und dreimalige Gewinnerin der German SUP Challenge wäre ein Sieg vor heimischer Kulisse das Highlight ihrer jungen Karriere. Mit Sonni Hönscheid und Kai-Nicolas Steimer paddeln zwei weitere deutsche Athleten um Weltranglistenpunkte und ein Preisgeld von 25.000 Euro. Neben den Weltstars können auch die Hobby-SUPler im Sprint (500 Meter) oder auf der Long Distance (5.000/10.000 Meter) ihre Leidenschaft für den Trendsport beweisen. Als Herstellermesse und Testival bietet das Wassersport-Event sogar Anfängern die Möglichkeit, sich mit Paddel und Board auf die Ostsee zu wagen.

Um kein Überholmanöver zu verpassen, erwartet die Besucher prominente Unterstützung von Marek Erhardt. Der beliebte deutscher Schauspieler und Wassersportfan wird sowohl die Profirennen als auch die Jedermann-Wettkämpfe moderieren und durch das bunte Programm führen.

Der SUP World Cup in Scharbeutz steht zudem für gelungene Inklusion. Denn der gemeinnützige Verein „Sail United e.V.“ wird am Wochenende präsentieren, wie auch Kinder, Jugendliche und Erwachsende mit verschiedensten Behinderungen die Möglichkeit haben, den Spaß am Wassersport und insbesondere dem Stand Up Paddeln zu entdecken.

In den Abendstunden sorgt Musik für das ganz besondere Flair des Mercedes-Benz SUP World Cup in Scharbeutz. Während der international bekannte DJ Elvin Addo am Freitag mit kräftigen Beats die Strandpromenade einheizt, erwartet die Besucher am Samstagabend eine feurige Salsa Dance Session auf der Tanzfläche des Eventgeländes.

Der Eintritt ist das ganze Wochenende über kostenlos.

Alle Infos: www.supworldcup.de/

Mercedes-Benz weitet Engagement im Surfsport aus

Erfreuliche News für die SUP Branche kommt mit der Pressemitteilung von Mercedes: 

Berlin – Mercedes-Benz baut sein Engagement im Surfsport aus: Neben dem surf-Festival auf Fehmarn und dem Windsurf World Cup Sylt, die Mercedes-Benz bereits seit 2015 unterstützt, werden in dieser Saison auch die World Cups im Stand-up-Paddling (SUP) und Kitesurfen als Partner begleitet. Als Markenbotschafter in der Surf-Szene sind der 16-fache Deutsche Meister Bernd Flessner und seit diesem Jahr auch die Stand-up-Paddling Weltmeisterin Sonni Hönscheid in der Mercedes-Benz V-Klasse unterwegs.

„Wir sind stolz darauf, Partner dieser spektakulären Veranstaltungen zu sein, bei denen die Profis, genau wie Mercedes-Benz, für ein Maximum an Leistung stehen und großen Wert auf erstklassiges Equipment legen“, so Georg Abel, Mitglied der Geschäftsleitung des Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland.

Von Mercedes-Benz unterstützte Surfveranstaltungen 2016 im Überblick

  • 05.05. bis 08.05.2016
    surf-Festival Fehmarn powered by Mercedes-Benz V-Klasse
    Eröffnet wird die diesjährige Saison mit dem surf-Festival auf Fehmarn. Anfang Mai können sich die Besucher auf Europas größter Windsurf-Outdoor-Messe über Trends informieren und die neueste Ausrüstung testen.
  • 24.06. bis 26.06.2016
    Mercedes-Benz SUP World Cup Scharbeutz 
    Den SUP World Cup in Scharbeutz an der Ostsee begleitet Mercedes-Benz als Hauptsponsor und belebt den Wettkampf nach einjähriger Pause damit neu.
  • 26.08. bis 04.09.2016
    World Cup im Kitesurfen auf Fehmarn 
    Zum ersten Mal als Partner vor Ort ist Mercedes-Benz beim World Cup im Kitesurfen auf Fehmarn. Auf die Zuschauer warten spektakuläre Sprünge und aufregende Rahmenprogramme.
  • 30.09. bis 09.10.2016
    Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt 
    Bereits das zweite Jahr in Folge unterstützt Mercedes-Benz den Windsurf World Cup Sylt, dieses Jahr als Hauptsponsor. Dort tritt die Windsurfelite in den Disziplinen Wave, Freestyle und Slalom beim weltgrößten Windsurfevent an.

Das Highlight auf allen vier Veranstaltungen ist die Mercedes-Benz Sports Garage, in der sich die Zuschauer über Equipment, Pflege- und Servicethemen informieren und mit Sportlern und Experten austauschen können. Mittendrin steht die V-Klasse, das perfekte Fahrzeug für alle, die ein großes Raumangebot benötigen und dabei nicht auf Komfort, Funktionalität und stilvolles Design verzichten wollen.

Markenbotschafter Bernd Flessner und Sonni Hönscheid in der V-Klasse unterwegs

Mercedes-Benz wird die Partnerschaft mit Bernd Flessner (46 Jahre), dem 16-fachen Deutschen Meister im Windsurfen, um weitere zwei Jahre fortsetzen. In dieser Saison begleitet die V-Klasse zudem die amtierende Stand-up-Paddling-Weltmeisterin Sonni Hönscheid (34 Jahre) zu ihren Wettkämpfen und zum Training.

„Als Sportlerin und Künstlerin lege ich großen Wert auf Stil und Funktionalität. Die V-Klasse bietet für mich die perfekte Kombination aus beidem. Damit ist kein Weg zu weit und kein Board zu lang“, so Sonni Hönscheid.

Mehr über die Modelle unter www.mercedes-benz.com/de/

 

Mercedes-Benz SUP World Cup 24.-26. Juni 2016 in Scharbeutz

Kai Lenny, Connor Baxter und mehr Profis erwartet – Rennen für Profis und Amateure

Der einzige deutsche Stop der Stand Up World Series!

Pressemitteilung//
Der Mercedes-Benz SUP World Cup lockt vom 24. – 26. Juni nicht nur die besten Stand up Paddler der Welt nach Scharbeutz. Auch Amateure, ambitionierte Hobbysportler sowie Familien und Kinder kommen bei Jedermann-Rennen und Workshops voll auf ihre Kosten. Der mehrfache deutsche SUP-Meister Kai-Nicolas Steimer nutzte das Foto-Shooting für den neuen Titelsponsor Mercedes-Benz zusammen mit Kollegen, um die Bedingungen in dem Ostseebad schon vorab zu testen. Die Paddel-Experten waren sich einig: Der Mercedes-Benz SUP World Cup wird für Teilnehmer und Zuschauer ein Wassersport-Spektakel.

Profis paddeln von Pelzerhaken nach Scharbeutz

Bei den Profis werden in Scharbeutz unter anderem die Hawaiianer Kai Lenny, Sieger der Sprint-Distanz von 2014 und Connor Baxter, der die Long-Distanz vor zwei Jahren auf Fehmarn gewann, an den Start gehen. Falls die Bedingungen mitspielen, beginnt die Langstrecke über 10.000 Meter für die Top-Stars in Pelzerhaken. Von dort aus paddeln sie downwind in südwestlicher Richtung nach Scharbeutz, wo der Zieleinlauf liegt und die Zuschauer das Feld jubelnd empfangen. Das Gesamtpreisgeld beim Mercedes-Benz SUP World Cup beträgt 25.000 Dollar.

Jedermann kann mitmachen

Beim Mercedes-Benz SUP World Cup kommen auch Amateure und Hobbysportler zum Zug. Unter www.supworldcup.de/anmeldung-2/ können sich alle weiblichen und männlichen Paddler anmelden, die mindestens 16 Jahre alt sind. Sie treten in Jedermann-Rennen über die Distanzen von 500 und 10.000 Meter gegeneinander an. Die Sprintstrecke verläuft entlang der Seebrücke, so dass die Zuschauer von dort aus einen guten Blick auf die SUP-Amateure haben. Damit sich die Anstrengung auch lohnt, warten auf Sieger und Platzierte wertvolle Sachpreise.

Board an Bord – auf einer Wellenlänge mit Mercedes-Benz

Der SUP World Cup geht in die nächste Runde – und Mercedes-Benz geht mit. Der diesjährige Hauptsponsor bringt mit der V-Klasse und dem Marco Polo frischen Wind und eine Brise Unterhaltung mit nach Scharbeutz. An allen drei Veranstaltungstagen öffnen die Tore der #sportsgarage und laden Profisportler, Sportbegeisterte und Familien zum Austausch in lockerer Surfatmosphäre ein. Viele Mitmachaktionen machen die Großraumlimousinen von Mercedes-Benz, als ideale Surfbegleiter, für die Besucher live erlebbar.

Der Hightlight Clip vom letzten Cup:

GSUPA Race Clinic by Siren SUP Surfing mit dem Deutschen Meister Normen Weber

Bei einigen der großen deutschen Stand Up Paddle Events 2016 wird Normen Weber ein Race Technik Seminar anbieten. Das Kurzseminar wird unterstützt von der GSUPA  und bietet allen deutschen Paddlern die Möglichkeit, ihre Kenntnisse in Taktik und Technik zu verbessern. In 90 Minuten wird Normen Tipps zu Paddeltechnik, Bojentaktik und Startverhalten geben. Die Race-Clinics dauern 90 Minuten und kosten nur 9 Euro pro Teilnehmer. Die Teilnahmegebühr für unter 18 Jährige übernimmt die GSUPA im Rahmen Ihrer Jugendförderung.

Termine:
30.04.:         Immenstadt SUP CUP
01.05.:        Maintropoliten CUP (3Star)
01.05.:         SUP Cross Flatwater Limburg (2Star)
26 – 28.05.:  Lost Mills (6Star)
02.07.          Rookie Race Starnberger See (2Star)
03.07.:         Bräustüberl Tegernsee-SUP-Cup (3Star)
12.-14.08.:   SUP DM Flatwater – Hansesail Rostock (5Star)
24.09.:         SUP Chiemsee

Startzeit für die Seminare wird mit der Rennleitung vor Ort abgestimmt. Alle Infos, weitere Termine und Änderungen immer aktuell auf: www.i-sup.de/race-clinic und der Website der GSUPA unter www.gsupa.com

German SUP League 2016 – Info & Termine

Pressemitteilung von DKV (Dt. Kanuverband) und GSUPA (Dt. SUP Verband):
Nach zahlreiche Diskussionen zwischen DKV, DWV und GSUPA über den Winter, hatten die Verbände sich darauf verständigt, dass es in den einzelnen SUP Disziplinen nur noch eine Deutsche Meisterschaft geben soll. Kurz vor der Abschluss der Beratungen hat der DWV leider die gemeinsame Linie verlassen, Daher können wir euch nicht garantieren, dass es in 2016 nicht doch wieder weitere Meisterschaften gibt. An welchen Wettbewerben ihr teilnehmen möchtet, müsst ihr daher selber entscheiden. Von Seiten des DKV und der GSUPA besteht nach wie vor das Bestreben gemeinsame Meisterschaften auszurichten. Wir waren aber der Meinung, dass die Sportlerrinnen und Sportler nicht unter den Unstimmigkeiten der “Sportfunktionäre” leiden dürfen und geben daher die Termine für 2016 nun bekannt.

Die German SUP League wird ab 2016 zur zentralen SUP Bundesliga aller angeschlossen Verbände und Vereine der SUPAG. Die SUPAG – SUP Alliance Germany ist ein Zusammenschluss zur Organisation des Wettkampfsportes und der Jugendförderung im SUP Sport. Ihr angeschlossen sind derzeit der DKV und die GSUPA sowie deren Partner.

Aller Termin, Ergebnisse und evtl. Änderungen  findet ihr ab sofort auf den Verbandswebseiten von DKV und GSUPA sowie unter: http://www.sup-league.com

16.04.: SUP Sprint Erft – Neuss (2Star)
30.04.: Immenstaader SUP Cup (3Star)
30.04.: Maintropoliten CUP (3Star)
01.05.: SUP Cross Flatwater Limburg (2Star)
05.-08.05.: GSC Fehmarn beim Surf Festival (3Star)
26-28.05.: Lost Mills (6Star)
11.-12.06.: Fastest Paddler of Berlin (2Star)
18-19.06.: WW Sprint / Cross Merseburg (3Star)
18.-19.06. Landesmeisterschaft NRW – Bochum (3Star)
02.07. Rookie Race Starnberger See (2Star)
03.07.: Bräustüberl Tegernsee-SUP-Cup (3Star)
08.-10.07.: GSC Kühlungsborn (3Star)
16.-17.07.: Ostdeutscher SUP Cup Berlin (4Star)
16.-17.07.: Kölner SUP & Beach Festival (3Star)
22-24.07.:  SUP & Beachsports Festival Fehmarn (3Star)
27.-31.07.: GSC Sylt – Tech Race DM (3Star)+(5Star)
12.-14.08.: SUP DM Flatwater – Hansesail Rostock (5Star)
19.-21.08.: GSC Pelzerhaken (3Star)
27.-28.08.: LM Niedersachsen / Oldenburg (3Star)
03.-04.09.: LM Hamburg (3Star)
10-11.09.: LM Bayern (3Star)
16-18.09.: SUP World Cup Hamburg (3Star)+(6Star)
24.-25.09. LM Berlin (3Star)
24.09.: SUP Chiemsee Insel-Marathon/Chiemseepark Bernau-Felden (4Star)

Wir wünschen uns allen eine schöne und erfolgreiche Saison 2016!

SUP Alliance Germany

Christian Hahn (GSUPA)

Olaf Schwarz (DKV)

boot Düsseldorf SUP Short Track Masters 2016

Auf der weltgrößten Wassersportmesse, der boot Düsseldorf, werden am 30. Januar 2016 die besten Indoor SUP Racer ermittelt.

Am zweiten Messe-Wochenende kämpfen am Samstag die Stand Up Paddler bei den SUP Short Track Masters auf dem 1.000 m2 großen Indoor Pool in der Halle 1 gegeneinander. Insgesamt 2000 Euro Preisgeld warten auf die jeweils ersten drei Paddler der zum Start zugelassenen 18 Herren und neun Damen.

Gepaddelt wird bei den boot Düsseldorf SUP Short Track Masters auf Inflatable SUP Boards der auf der boot Düsseldorf ausstellenden SUP Marken. Neu in 2016 ist das von Superflavor entwickelte SUP Short Track Race Format – Je Heat werden drei Stand Up Paddler zeitgleich an den Start gehen, um sich auf der rund 170 m langen Slalom Strecke gegeneinander zu behaupten. Die Herausforderung besteht darin, sich mit schnellen Sprints zwischen den Bojen und guten Wendetechniken gegen seine Konkurrenten durchzusetzen. Packende Action ist garantiert.

boot Düsseldorf SUP Short Track Masters 2016

Samstag, 30. Januar 2016

10:30 bis 11:30 Uhr – Vorläufe Damen/Herren
12:30 bis 14:00 Uhr – Finals Damen/Herren, Siegerehrung

Weitere Infos zur boot Düsseldorf 2016 und den SUP Short Track Masters findest Du unter http://www.boot.de

 

 

Ergebnisse der 3. Bayerische SUP Meisterschaft der GSUPA

Am 20. September fand die 3. Bayerische SUP Meisterschaft der GSUPA am Pilsensee bei München statt. Trotz der bereits herbstlichen Temperaturen und dem zweiten Tag der Wiesn fanden sich bei dem von Bavarianwaters organisierten Event zahlreiche Teilnehmer wie auch SUP-Interessierte ein. Nach spannenden Rennen, tollen Gespräche, lecker Essen und viel Spaß wurden am Ende des Tages die Bayrischen und Internationalen Titel vergeben:

Herren Sprint Bayern Damen Sprint Bayern
12,6, Inflatable 12,6, Inflatable
1. Carsten Kurmis 1. Erna Stangl
2. Armin Zeitler 2. Leila Delial
3. Hein Droste 3. Eliane Droemer

 

Herren Sprint International Herren Sprint GSUPA
12,6, Inflatable 14,0, Open
1. Peter Bartl 1. Carsten Kurmis
2. Carsten Kurmis 2. Isaac Martinez
3. Johannes Hunger 3. Georg Schöpf
4. Jan Mönch
5. Koen Dehach

 

Herren Long Distance Bayern
Damen Long Distance Bayern
14,0, Open 14,0, Open
1. Klaus Delial 1. Erna Stangl
2. Manuel Stecher 2. Leila Delial
3. Carsten Kurmis 3. Michaela Schricker

 

Herren Long Distance International
14,0, Open
1. Peter Bartl
2. Frank Godek
3. Klaus Delial

 

Herren Long Distance Bayern  Damen Long Distance Bayern
12,6, Hard Board 12,6, Hard Board
1. Arnd Dünzinger 1. Michaela Schricker
2. Roland Höpfner 2. Elisabeth Rösel

 

U16 Long Distance Bayern Herren Sonderwertung Long Distance
Open 14,0, Inflatable
1. Isaac Martinez 1. Andy Klotz
2. Ben Tusche 2. Phliipp Tanner

 

Herren Sonderwertung Long Distancel  Damen Sonderwertung Long Distance
12,6, Inflatable  12,6, Inflatable
1. Johannes Hunger  1. Julia Schneider
2. Thomas Pollinger
3. Martin Schelling

 

Engagement und Spaß:
Für das Charity Rennen “SUP for SMA – Muskeln für Muskeln” haben sich viele Athleten UND Zuschauer mächtig ins Zeug gelegt und haben ihre Muskeln spielen lassen für die, die keine Muskeln haben. Sie leiden unter der seltenen Krankheit “Spinale Muskelatrophie (SMA). Beim anschließenden Spendenaufruf konnten stolze 470 Euro für die Forschung gesammelt werden!! Flo Bauer von der Initiative “Muskeln für Muskeln”: Vielen Dank, dass Ihr Euch so für uns ins Zeug gelegt habt. Das ist nicht selbstverständlch, und für uns der Beweis dafür, dass wir mit unserer Aktion auf dem richtigen Weg sind, und wir sind nach so einem Tag immer wieder voll motiviert, weiter zu machen.”
Planke sagt DANKE!

FOTObyKLOTZI-150_2015_MSBY_GSUPA.jpg

Beim Funrace Muskeln für Muskeln waren alle dabei

Andy Klotz und seine Tochter haben diesen und alle anderen schönen Momente des Tages für uns eingefangen (auch dafür – wieder einmal – ein dickes Danke!)

FOTObyKLOTZI-111_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-101_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-104_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-105_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-122_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-123_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-126_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-144_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-116_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-107_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-108_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-109_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-110_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-1_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-2_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-3_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-4_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-5_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-6_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-7_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-8-9_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-10-11_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-12-13_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-14-15_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-16-17_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-18-19_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-20-21_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-22_2015_MSBY_GSUPA

FOTObyKLOTZI-23_2015_MSBY_GSUPA

Übrigens: In der aktuellen Herbstausgabe unseres Magazins lest ihr, wie die andere GSUPA-Meisterschaft, nämlich die 1. Deutsche Wildwassermeisterschaft, ausging.

SUP for SMA – Aktion bei der diesjährigen Bayerischen SUP Meisterschaft

Am  Sonntag 20.09.15 findet die 3. Bayerische SUP Meisterschaft der GSUPA am Pilsensee bei München statt.

Dieses Jahr ist hier ein besonderer Programmpunkt aufgenommen worden:

14:30 Uhr “funboard races SUP for SMA” kurze Sprintstrecke ca.200 m bis 12,4 für Kinder (u8 / u10 / u14) u. Erwachsene mit anschließender Siegerehrung.
Die Teilnahme ist kostenfrei!

Der Veranstalter Bavarianwaters: Mit unseren diesjährigen Funboard Races wollen wir auf die seltene Krankheit SMA aufmerksam machen. Denn wir haben Muskeln und können uns mit Stand up Paddling für diejenigen einsetzen, die keine Muskeln haben. Für einen finanziellen Beitrag steht ein Sparschwein bereit, jeder Euro zählt.

Information zu den Funboard Races „SUP for SMA“ um 14.30h:

Die diesjährigen Funboard Races richten die Aufmerksamkeit auf eine seltene Krankheit, die viel mit Muskeln und Bewegung zu tun hat: Die sogenannte Spinale Muskelatrophie (SMA), die man kurz gesagt mit starkem Muskelschwund umschreiben kann.
Wir haben Muskeln und können uns mit Stand up Paddling für die einsetzen, die keine Muskeln haben. Knapp 5000 Menschen in Deutschland haben die Krankheit SMA. Heilung gibt es nicht, aber wir können helfen!
Die Aktion „Muskeln für Muskeln“ will einen Beitrag leisten, eine Therapie gegen (SMA) zu finden. Die Aktion wurde von Sportlern ins Leben gerufen und richtet sich an Sportler aller Sportarten. Wenn die Krankheit durch die Bayerische SUP Meisterschaft bekannter wird, ist schon viel gewonnen und wenn wir auch noch Geld dafür sammeln können ist das grandios.  Danke allen vorab!

Mehr Infos findet Ihr unter http://www.muskeln-fuer-muskeln.org/index.php

Reportage über die Aktion und die Macher von “Muskeln für Muskeln” in der Mediathek des Bayerischen Rundfunks ansehen:
http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/stolperstein/stolperstein-146.html